Werte Freunde!

Die ordentliche turistische Saison nähert sich ihrem Ende. Der Sommer erfreut uns noch mit der Wärme von Sonnenstrahlen, jedoch werden die Baumkronen immer mehr goldener, und die Nächte immer mehr kühler und länger.

So verabschieden wir diese Saison einträchtig und lustig vom 12. bis zum 14. Oktober in der Hauptstadt der Ukraine der Heldenstadt Kyiw.

Der Caravanerklub der Ukraine (www.caravaning.in.ua) samt dem Camping №1 „KYIW“ lädt alle zum Abschluss der touristischen Saison „Der goldene Herbst in Kyiw – 2012“ herzlich ein!

Plan der Veranstaltungen des Treffens

12.10.2012, Freitag

Seit Vormittag früh steht das Camping №1 „KYIW“ für den Empfang der Gäste des Treffens geöffnet!

Man kommt an, meldet sich, richtet sich ein sowie schaltet sich an und ab sofort beginnt man mit der Integrierung.

Man kann diesen Tag interessant und für sich selbst nützlich verbringen, indem man an verschiedenen Rundfahrten und Veranstaltungen zur Auswahl teilnimmt.

Man muss nicht weit weg gehen (fahren), um folgendes besuchen zu können:

– das nationale Museum der Volksarchitektur und des Alltagslebens der Ukraine in Pirogowo.
www.pyrohiv.com.ua

– die einzigartige Show im Kiewer Nemo Delphinarium mit dem Besuch des exotischen Terrariums.
http://nemokiev.com

– das historische Denkmal, das Meisterwerk der Garten-Park-Kunst „Feofanija“.
http://feofaniya.kiev.ua

– und, natürlich, mit dem Ausstellungszentrum „Expozentrum“, dem historisch-kulturellen Denkmal und dem größten Ausstellungszentrum der Ukraine noch von den sowjetischen Zeiten näher bekannt zu werden.
http://www.expocenter.com.ua

Nehmen Sie die Fahrräder mit! Auf dem Territorium des Expozentrums kann man 30 km fahren und immer mit neuen Routen.

Zumal werden an diesen Tagen hier die Ausstellungen durchgeführt werden, die für viele interessant sein können:

«Der Garten und der Gemüsegarten»
http://www.expocenter.com.ua/ua/Exhibitions 2012/garden/info/

sowie «Obst und Gemüse der Ukraine»
http://www.expocenter.com.ua/ua/Exhibitions 2012/vegetables/info/

Die oben angeführten Interessengegenstände befinden sich 2 bis 4 Kilometer von der Stelle unseres Treffens entfernt!

Wir empfehlen Ihnen, auch folgendes zu besichtigen:

  • die Heilige Uspenska Kyiwo-Petscherska Lawra (das Kyiwer Höhlenkloster) http://lavra.ua
  • das Nationale Opern- und Balletttheater der Ukraine (bei Vorhandensein der Tagesvorstellungen) http://www.opera.com.ua/en/
  • die Fahrt mit dem Motorschiff auf dem Dnipro-Fluss.

Und auch anderes mehr! Am Treffen beteiligt sich der Vertreter der Reisegesellschft, der alle möglichen Sehenswürdigkeiten Kyiws organisieren un zeigen kann.

Für diejenigen, die keine Rundfahrten mitmachen wollen, wird folgendes vorgeschlagen – den Brennstoff für das Abendfeuer zu sammeln sowie die Freizeit zu genießen. Die kann in der traditionellen langsamen Zubereitung von Schaschlik oder in der lebhaften Fotojagd auf die Eichhörner verbracht werden, die es in der nächstliegenden Gegend gibt. Man kann durch die zahlreichen Alleen des Ausstellungszentrums eine Radfahrt machen oder am «Runden Grill» zum Thema „Die Perspektiven der Entwicklung von Caravaning in der Ukraine sowie der Integration dieser Bewegung in die Strukturen der europäischen Caravaning“ (der Eintritt ist frei) besprechen kann.

Bei dem im Voraus gezeigten Interesse ist es auch möglich, die Spazierfahrt durch das Territorium des Expozentrums mit der mit einem lebhaften Pferdchen eingespannten gegenwärtigen Kutsche zu organisieren.

18:00 – das gemeinsame Mahl in Form von Global Village – einem gemeinsamen Tisch, wo jeder ein entgegenkommender Wirt und Gast zugleich sein kann.

Es ist hier nötig, sich im Voraus darauf vorzubereiten und etwas Leckeres mitzunehmen!

Ist Ihnen die Situation bekannt, wenn Sie möglichst viele Gäste empfangen, sie mit Ihrer Spezialität bewirten, sich mit ihnen unterhalten und mit ihnen Erfahrungen von den Reisen austauschen möchten? Wie schwierig ist es aber, all die guten Leute unter einem Dach unterzubringen! Außerdem muss man selbst auf die Einladungen dergleichen entgegenkommenden Nachbarn verzichten. Deswegen lassen wir uns zusammenschließen und alle gleichzeitig einander besuchen!

Der Herbst ist eine fruchtbare Zeit, die Zeit der Ernte, und unser Treffen ist eine gute Gelegenheit, die Gaben Ihrer Region mit den Freunden zu teilen.

Also man nehme seine Tische, sein Geschirr, die von zu Hause mitgebrachten Kuchen oder den schon an Ort und Stelle gekochten Pilaw und man sammle sich vor der Bühne in unserem vereinten „Globaldorf“ für allgemeine Kommunikation und ebenso allgemeines Essen.

Achtung! Der Anfang ist genau um 18:00 Uhr! Als Signal gilt die Begrüßungsrede der Veranstalter! (wir fangen mit der Vorbereitung und dem Aufdecken der Tische schon um 17:00 Uhr an).

Nicht faulenzen! Wir beteiligen uns und legen die Prüfung in der Freundlichkeit und Gastfreundschaft ab! ;-)))

19:00 – Feiern. Teil Eins.

Das Treffen ist immer eine Feier! Also, nach einem guten Warm-up in Form von „Global Village“ finden auf unserer Bühne logisch die Begrüßungen-Darstellungen der Teilnehmer statt. Wir gehen hinauf und stellen jeder sein Verein oder seine Mannschaft grell, lustig und beeindruckend vor. Die Kreativität und unerwartete Lösungen sind willkommen. Im Ergebnis wird über die originellste Begrüßung abgestimmt!

21:00 (bzw. etwas früher oder später – je nach der Dauer und Intensität der Begrüßungen) – Das Musik-Programm

Die Live-Musik der bekannten ukrainischen Künstler erwartet uns. Die Hauptstadt der Ukraine ist für ihre Musiker berühmt! Welche konkrete Überraschung werden wir auf der Bühne sehen, hängt von uns allen ab. Je mehr Gäste sich im Voraus anmelden, desto größer wird das Budget und dementsprechend die Wahl der Veranstalter sein. Allerdings sind die positive Stimmung und gute Laune garantiert! Alle Tanzarten sind willkommen.

In einer extra dazu bestimmten Stelle wird das kleine Feuer der Caravanerfreundschaft, die Probe des großen Feuers , den Abend abschließen. Es wird vorgeschlagen, die Liste von Liedern aller Zeiten und Völker im Voraus zusammenzustellen, die wir alle zusammen am Feuer zur Gitarre einig singen werden.

13.10.2012, Samstag

Langsam wird es aufgewacht, gefrühstückt und mit frischer Luft, Geräuschen der Natur und atemberaubender Herbstlandschaft genossen.

11:00 – 15:00 – Die schon zu einer guten Tradition der Caravanertreffen gewordene Übersichtstadtrundfahrt in Kyiw – die Mutterstadt der russischen Städte, die Stadt voller Legenden, Geschichten, Geheimnisse und Mysterien. Um Kyiw kennen lernen zu können, braucht man Monate oder sogar Jahre, aber um sie lieben zu können, reicht einen Tag aus. Wir werden die Gelegenheit haben, die bekanntesten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Gedenkstätten der Hauptstadt der Ukraine zu besichtigen, mit ihrer alten Geschichte bekannt zu werden, die Schönheit und Erhabenheit dieser Stadt zu genießen und die besondere warme Atmosphäre wahrzunehmen.

Nach der Stadtrundfahrt und vor dem Abendprogramm haben wir Zeit, um Brennstoff fürs Feuer wieder zu sammeln, und wenn sie bleibt, auch die freie Zeit.

Außerdem können die Interessenten es schaffen, eine der oben erwähnten Exkursionen zur Auswahl zu besuchen.

Diejenigen, die die Perfektion in der Zubereitung vom traditionellen Schaschlik erreicht haben, können sich heute in der Zubereitung vom gegrillten Fisch üben, und diejenigen, die in der Foto-Jagd auf Eichhörnchen erfolgreich waren, können sich auf Hasen umstellen. Zu den Radfahrten im Park kann man Spaziergänge hinfügen. Und den Freunden des Gesprächsgenres wird es angeboten, den nächsten „Rundgrill“ zum frishchen Thema „Die Klubbewegung in der Ukraine, Russland, Weißrussland – Perspektiven der Caravaningentwicklung in der ehemaligen Sowjetunionrepubliken“ (der Eintritt ist frei) „aufzublähen“. Alle verfügbaren Werbe- und Informationsmaterialien, was Sie freigeben und teilen möchten, werden mitgenommen und frei ausgetauscht. Die Materialien, die übrig geblieben sind, können an einem besonderen für jedermann zugänglichen Ort bis zum Ende des Treffens gelassen werden.

18:00 – Gala-Dinner!

Was vereinigt besser, als eine gemeinsame Mahlzeit an einem großen Tisch! Leckeres Essen, Toast bzw. Trinksprüche und Begrüßungsansprachen, Witze und Caravanergeschichten warten auf uns.

Hier wird gleich die Talentshow erklärt (anders gesagt «die Vorführung des Laienkunstschaffens») – die beste der möglichen Unterhaltungsprogramme.

Enthüllen Sie Ihr Talent für das meist dankbare Publikum – Freunde und Gleichgesinnte. Wenn Sie selbst oder ganz Ihre Familie singt, tanzt, auf Musikinstrumente spielt, Gedichte rezitiert, Geschichten erzählt, zaubert, auf dem Kopf steht oder die Ohren künstlerisch bewegt, gehört die Bühne sowie unsere Augen, Ohren und unsere Herzen Ihnen!

Die Initiative der jüngsten Teilnehmer des Treffens wird herzlich begrüßt!

19:00 – Feiertag. Teil Zwei. Die Schließung der touristischen Saison „Der goldene Herbst in Kyiw – 2012“!

Der feierliche Teil mit den offiziellen Elementen, sowie mit den Gratulationen und Belohnungen.

Die Dankbarkeit an die weggehende Saison, die Voranzeigen der Veranstaltungen der künftigen Saison.

21:00 (etwas früher oder später – je nach der Dauer und der Intensität der Feierlichkeiten) –

Das Konzertprogramm von den richtigen Künstlern!

Lieder, Tänze, Freude und Heiterkeit.

Die Spitze der Caravanerverbrüderung und der Integration der Städte und Völker.

Der Abend wird mit einem großen Caravanerfeuer und mit der Erfüllung der Lieblingslieder vollendet, die in der vorigen Nacht am „kleinen Feuer“ geprobt worden sind. In der Oktobernacht erwärmt die Wärme des Feuers den Körper angenehm, und die Seele – die Wärme der Gemeinschaft und der Tee aus dem Kochgeschirr mit Würfelzucker, den man abbeißt (die Rarität, die von den Veranstaltern extra vorbereitet wurde). Diejenigen, die sich im Brennstoffsammeln gut gezeigt haben, kriegen eine Doppellportion.

14.10.2012, Sonntag

Das Aufstehen ohne Wecker. Noch ein Morgen in der bemerkenswerten Forstgartenzone des Ausstellungszentrums der Ukraine. Noch ein Frühstück in der einigen internationalen Gesellschaft.

Der freie Tag für die Erholung, Kommunikation, das Kulturprogramms laut dem selbständig gebildeten Plan oder die Teilnahme an den schon oben angebotenen Exkursionen und den Veranstaltungen (laut der im Voraus abgesendeten Meldung!).

Achtung! Zusätzlich zu der Liste der gemeldeten Exkursionen, ist am Sonntag der Besuch noch einer „modernen“ Veranstaltung möglich. In der nahe liegenden (ca. 3 km entfernt) Kiewer Pferderennbahn finden die Rennen zum „Preis des Dubrowski Gestüts für die Pferde der Orlow Rasse“, sowie zum „Preis der Ukraine für die Pferde der Traberrassen“ statt. Außer den Rennen gehören zum Programm Wettbewerbe und verschiedene unterhaltende Veranstaltungen. Das kann nicht nur für die leidenschaftlichen Pferdefreunde interessant sein.

Anfang um 12:30. Die Telefone für die Auskünfte: 044-526-20-53, 044-250-93-40.

Und es kommt unvermeidlich der unabtrennbare, jedoch nicht der frohste Teil jedes Treffens: Reisevorbereitungen, der warme Abschied, freundschaftliche Umarmungen, der Kontaktaustausch und die Abreise. Wichtig ist es, nicht zu vergessen, dass wir uns bis zum nächsten Treffen verabschieden! Die Eröffnung der folgenden Saison ist nicht allzufern. ;)

Die Teilnahmegebühr am Treffen beträgt – 300 UAH pro Person auf die ganze Zeit der Durchführung der Veranstaltung (der Campingplatz, der Elektroanschluss, das Wasser, der Müllabfuhr, die gemeinsame Stadtrundfahrt, das festliche Mittagessen, das Konzertprogramm, sowie das Schwimmbad, falls es funktionieren wird).

Für die Kinder zwischen 6 und 16 Jahren kostet alles oben angeführte – 150 UAH.

Für die Kindern bis zu 6 Jahren ist ALLES (ohne extra Platz am feierlichen Abend und an der gemeinsamen Uberblichstadtrundfahrt) kostenlos.

An der Seite des Caravanerklubs der Ukraine (forum at www.caravaning.in.ua) kann man sich zum Treffen melden.

Freie Plätze sind noch vorhanden! :-)))

* Es besteht die Möglichkeit der Unterbringung im Camping vor dem Anfang des Treffens (bis zum 12.10.2012.), sowie nach seinem Abschluss (seit dem 14.10.2012.) mit der Bezahlung an Ort und Stelle, laut der Campingpreisliste